LIWO News



15.05.2017

Liwo auf der Control

Wie jedes Jahr war Liwo wieder auf der Control vertreten.


17.06.2015

Premiere für Liwo auf der ACHEMA

Prüfautomation aus Welzheim auch für die Chemieindustrie. Zum ersten Mal stellt Liwo in Frankfurt aus.

 

 


27.04.2015

Dichtheit prüfen - ohne Testgas

Mit Luft befüllte Teile auf Dichtheit prüfen.

QZ-online.de


12.08.2014

NID - Vorsprung durch Innovation

 

Nitrogen Density Detection - Leckageprüfung ohne Spurgas

Beim neuen NID-Dichheitsprüfsystem wird mit einem Laserverfahren kontinuierlich die Stickstoffkonzentration in einer Prüfkammer bestimmt. Treten aus einem mit gewöhnlicher Luft oder Stickstoff befüllten Prüfling Stickstoffmoleküle aus lassen sich diese aufgrund der sich ändernden Stickstoff-Konzentration detektieren und in einer Leckrate darstellen.

Das UNIDIMNID ermöglicht den Nachweis von Leckagen bis 10E-5 mbar*l/s, die herkömmlich nur mit teuren Spurgas- oder manuellen Unterwasser-Prüfverfahren zu ermitteln waren. Bei vollautomatischem Betriebseinsatz stellt das NID-System auch bei kurzen Prüfzeiten objektive und bedienerunabhängige Messwerte sicher. Da die Temperatur von Prüflingen verfahrensbedingt keinen Einfluss auf den Messprozess nimmt, liefert das NID-Verfahren selbst unter rauen Fertigungsbedingungen zuverlässige Ergebnisse. Das gilt insbesondere für Kunststoffteile, bei denen Temperatureinflüsse des Herstellprozesses oder He-Permeation eine Rolle spielen. Aber auch elastische Teile lassen sich mittels des NID-Verfahrens sicher auf ihre Dichtheit prüfen.


12.08.2014

Control in Stuttgart

vom 5. bis zum 8. Mai 2015 ist LIWO auf der Control in Stuttgart vertreten.

Auch diese Jahr ist LIWO wieder auf der Control in Stuttgart vertreten um den Kunden die Neuerungen seit den letzten Messen  zu präsentieren.

Sie finden uns auf dem Stand 1704 in Halle 1.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!


02.09.2013

Photovoltaik - unser Umweltbeitrag

Neben fossilien Energiequellen stehen erneuerbare Energiequellen für eine nachhaltige Energiepolitik. Nur durch den konsequenten Ausbau der Alternativen Energien lassen sich die negativen Folgen für Umwelt und Klima deutlich und dauerhaft reduzieren. 

Auch LIWO leistet dazu seinen Beitrag. Die am 21. August 2013 ans Netz gegangene Anlage von 87,5 kWp deckt ca. die Hälfte unserer Gesamtbilanz an Strombedarf.