Dichtheitsprüfung

Der Automatisierungsgrad der von der Lippok & Wolf GmbH entwickelten und gefertigten Dichtheitsprüfautomaten reicht vom manuellen Prüfstand bis zur vollautomatischen Anlage. Der wichtigste Produktbereich sind kundenspezifische Helium-Dichtheitsprüfanlagen, die komplett im eigenen Haus entwickelt sowie gefertigt werden und die auf zwei unterschiedlich dimensionierten Basissystemen aufbauen. Die Konstruktion und der Bau von Dicht- und Adaptionswerkzeugen sowie die Entwicklung einer modernen, Windows-basierenden Software haben sich in über 30 Jahren als besondere Stärken von Lippok & Wolf entwickelt. Zusätzlich wird eine eigene Software zur Betriebsdatenerfassung und statistischen Prozesskontrolle angeboten.

Ein Prüfsystem für jede Montagelinie

 

Beschreibung

Mit 500 Prüfteilen pro Minute garantiert QuickCell dem industriellen Anwender ein komplettes, autark arbeitendes Prüfsystem, das sich problemlos in jede Montagelinie einbinden lässt – und das zum günstigen Preis. Das neuartige Dichtheitsprüfsystem besteht aus einer vielkanaligen Einrichtung. Es ist in der Lage, im kontinuierlichen Durchlauf eine Leckageprüfung mittels Druckanstiegsmessung in einem vorevakuierten Sekundärvolumen durchzuführen, zu bewerten und das Prüfergebnis (Leckagewert) an eine außenstehende Visualisierungs-Station zu übertragen.
Es ist ebenso möglich, mit Überdruck zu prüfen und dabei den Druckabfall zu messen.
Das Messverfahren wird durch den jeweiligen Stationsaufbau festgelegt.  

Das Verfahren der Druckanstiegsmessung

Das normalerweise dichte und in sich geschlossene Prüfteil bzw. Produkt wird in einer der 20 dicht geschlossenen Kammern (=Sekundärvolumen) mit einem voreingestellten Unterdruck beaufschlagt. Der Druckanstieg im Sekundärvolumen (aufgrund von Leckagen aus dem Inneren des Prüflings) wird mittels eines Drucksensors erfasst und ausgewertet. Die Leckage errechnet sich dann aus:
q leck = V x dp / dt [mbar*l/sec]. Die Grobleckerkennung ergibt sich aus dem erreichten Prüfdruck.

  

Die Vorteile auf einen Blick

  • Hohe Leistungen: auch über 500 Teile/min, durch kontinuierliche Prüftechnik
  • Dichtheitsprüfung mit Druckanstieg oder Druckabfall an offenen oder geschlossenen Teilen
  • Grobleckprüfung eingeschlossen
  • Prüf-Flexibilität: mechanische Prüfungen und optische Kontrollen sind integrierbar
  • Speziell geeignet für konzentrische oder ovale Kunststoff- oder Blechteile
  • Teileschonende Handhabung durch speziell entwickelte Übergbe- und Aufnahmetechnologie
  • Im Verbund einsetzbar mit getakteten Automaten
  • Verwendbar in vielen Branchen: Kunststoff, Verschlüsse, Verpackung, Lebensmittel, Kosmetik, Medizintechnik

Technische Daten

Kleinste nachweisbare Leckrate10-4 mbar*l/sec
Praktisch nutzbarer Messbereich10-4 bis 10-1 mbar*l/sec bzw. Grobleck
PrüfartDruckanstiegs- oder Druckabfallmessung einschließlich Grobleckerkennung
RechnerIndustrie-PC
BetriebssystemWindows
SoftwareLEO Prozessmodul Dichtprüfung
SchnittstellenPROFI / Ethernet /RS232 / ind.IO
Elektrische Energie230 VAC / 50 oder 60 Hz
Pneumatische Energiemind. 5 bar

 

 

Kompaktes Dichtheitsprüfgerät

Das UNIDIM-Compact besticht durch sein gutes Preis-Leistungsverhältnis, eine kompakte Bauweise sowie durch hohen Benutzerkomfort und Flexibilität. Prüfverfahren, Automatisierungsgrad, Messbereiche, Taktzeiten und modulare Erweiterbarkeit lassen sich in weitem Bereich auf die konkreten Anforderungen des Kunden anpassen.

Qualität und Leistung auf kleinstem Raum

Der Einsatz bewährter Komponenten im Bereich Pumpentechnik, Massenspektronometrie und Ventiltechnik garantiert einen langjährigen zuverlässigen Betrieb. Ein robustes Massenspektrometer gestattet nutzbare Leckagebereiche von 10-2 bis 10-8 mbar*l/sec. Die interne Autokalibriertechnik mit rückführbaren Lecknormalen sichert Prozessfähigkeit und Transparenz der Prüfergebnisse.
Enthalten ist eine interne Technik zur Spurgasversorgung mit elektronischem Druckregler und kompletter Ventiltechnik sowie die interne Spurgasentsorgung mit eigener Evakuierpumpe und kompletter Ventiltechnik zum Abblasen des Spurgases und Fluten des Prüflings mit Frischluft.
Der universelle Ventilblock erlaubt eine skalierbare Anzahl von Prüfkammern, die mit geringem Aufwand exakt an die Anforderungen des Kunden angepasst werden.

Die komfortable, auf Windows basierende Bedienoberfläche macht interne Abläufe transparent, dokumentierbar und im Servicefall leicht analysierbar. Unterschiedliche Benutzerebenen steuern individuell definierbare Eingriffsrechte. Ein SPC-Modul ermöglicht die statistische Langzeitbetrachtung von Messwerten.

Technische Daten

Prüfdruck0 ... 10 bar absolut (standardmäßig)
Messbereich Leckrate10-2 bis 10-8 mbar*l/sec
Standard Pumpleistung Kammer/Prüfling8m3/h
SteuerungstechnikSoft-SPS
RechnertechnikIndustrie-PC
B/H/T, 585/940/860 mm
Gewicht200kg