Referenzprojekt: Helium Dichtheitsprüfanlage für Bipolarplatten (für Brennstoffzellen-Stacks)

Vollautomatischer 1-Kammer-Prüfstand mit manueller Bestückung

Der Prüfling wird in der Anlage adaptiert und eine Helium Integralmessung durchgeführt.

Als Nachweissystem für das Prüfgas dient ein Massenspektrometer, das aus einer Ionenquelle, dem Trennsystem sowie dem Ionendetektor aufgebaut ist.

Kurzbeschreibung:

  • Manuelles Beladesystem für bis zu 10 Bipolarplatten
  • Automatisches Beladesystem über Vakuumgreifer, Teilehandling IO/ NIO
  • Mehrere schrittweise integrale Messungen von Anode / Kathode / Kühlung und gegen außen zur Prüfkammer
  • Grenzleckagerate: 1E-4 mbar*l/s
  • Prüfmedium: 10% HE / 90% N²
  • Prüfdruck 2-5 bar
  • Taktzeit: 40s

 

Info zu Bipolarplatten:

Bipolarplatten sind Kernelemente eines jeden PEM-Brennstoffzellen-Stacks. Über sie wird die Zufuhr von Wasserstoff sowie Luft und auch die Abfuhr von Wasserdampf beziehungsweise Abgabe von thermischer und elektrischer Energie geregelt. Die Gestaltung ihres Flow-Fields hat einen wesentlichen Einfluss auf die Höhe des Wirkungsgrads des gesamten Aggregats. Dabei können sich Bipolarplatten deutlich voneinander unterscheiden – sowohl hinsichtlich ihrer Größe als auch in Bezug auf ihre Herstellungsweise.