Datenschutzinformation über unsere Verarbeitung von Bewerberdaten

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Gemäß den Vorgaben der Art. 12 ff der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie hiermit über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.

1. Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts:

Lippok und Wolf GmbH
Hutt-Keller-Strr. 2
73642 Welzheim
0 71 82 / 9 36 60 -0

Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Brigitte Arnold; E-Mail:  b.arnold@liwo.com

2. Zweck der Verarbeitung

Die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten ist Grundlage für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren. Anhand der Daten, die Sie uns mit Ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt haben findet eine Bewertung über die Eignung für die entsprechende offene Stelle in unserem Unternehmen statt.

3. Empfänger der Daten

Die Daten werden ausschließlich in unserem Hause gespeichert. Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet und dann ausschließlich an Mitarbeiter weitergeleitet, die bei der Durchführung des Bewerberverfahrens beteiligt sind.

4. Übermittlung in ein Drittland

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.

5. Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre Daten mindestens für den Zeitraum des Bewerberverfahrens. Im Falle einer Absage werden die Daten spätestens 6 Monate nach Versendung der Absage gelöscht.

Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Beschäftigungs-, Ausbildungs- oder Praktikantenverhältnis, werden Ihre Daten, soweit erforderlich und zulässig, zunächst weiterhin gespeichert und anschließend in die Personalakte überführt.

6. Ihre Rechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf:

  • Auskunft nach Art. 15 DSGVO
  • Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
  • Löschung nach Art. 17 DSGVO
  • Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • Mitteilung nach Art. 19 DSGVO
  • Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
  • Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO, §36 BDSG

Zur Wahrung Ihrer Rechte können Sie sich unter den in Ziffer 1 angegebenen Kontaktdaten an uns wenden.

7. Erforderlichekeit der Bereitstellung personenbezogener Daten

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen von Bewerbungsprozessen erfolgt freiwillig. Wir können eine Entscheidung zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses jedoch nur treffen bzw. ein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen nur begründen, sofern Sie solche personenbezogenen Daten angeben, die zur Durchführung der Bewerbung erforderlich sind.